Ein Impfzentrum für Maintal

Aktualisiert: 11. Feb.

Auch wenn Par­tei­po­li­tik nicht hin­ten an ge­stellt wer­den konn­te, auch bei der Ge­sund­heit un­se­rer Bür­ger*in­nen nicht – konn­ten wir ei­nen klei­nen Er­folg ver­bu­chen.

Bündnis 90/ Die Grü­nen ha­ben be­grüßt, dass die ko­ope­rie­ren­den Frak­tio­nen im Main­ta­ler Stadt­par­la­ment ei­nen mo­bi­len Impf­bus für un­se­re Stadt nach dem Vor­bild von Frank­furts Impf­bahn der VGF Frankfurt ge­for­dert ha­ben.

Aber Maintal, mit sei­nen ca. 40.000 Ein­woh­ner*in­nen ist nach Ha­nau die mit Ab­stand größte Kom­mu­ne im Main-Kin­zig-Kreis. Ha­nau hat mit Stand heu­te ne­ben der rie­si­gen Au­gust-Schärtt­ner-Hal­le wei­te­re sie­ben lo­ka­le Impf­zen­tren in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Ge­sund­heits­amt des Main-Kinzig-Kreis hoch­ge­zo­gen. Hier in Main­tal ha­ben wir je­doch das Ge­fühl, dass die Kreis­be­hör­den es für aus­rei­chend be­trach­ten, in der gro­ßen Nach­bar­kom­mu­ne Impf­zen­tren an­zu­bie­ten und hier le­dig­lich spo­ra­di­sche Impf­ak­tio­nen.

Das ist uns zu we­nig. Zu we­nig in Be­tracht des­sen, dass un­ser Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach an­ge­kün­digt hat, dass die Wir­kung des Impf­stoffs nicht wie bis­her ver­mu­tet lan­ge Zeit, son­dern le­dig­lich 4-5 Mo­na­te an­hält. Dies be­deu­tet gleich­zei­tig, dass wir ein dau­er­haf­tes Impf­an­ge­bot in Form von fes­ten An­lauf­stel­len in un­se­rer Stadt, am bes­ten in al­len Stadt­tei­len, be­reit­stel­len müs­sen, um in den kom­men­den Mo­na­ten und Jah­ren gut auf­ge­stellt zu sein.

Des­we­gen woll­ten wir mehr, mehr für un­se­re Stadt und die Men­schen, die da­rin le­ben, woh­nen und ar­bei­ten!

Unser Er­gän­zungs­an­trag be­in­hal­te­te:

  • Ein Kom­pe­tenz­team für Impf­ak­tio­nen zu­sam­me­nzu­stel­len

  • Ärz­tin­nen und Ärz­te aus Main­tal ein­zu­bin­den und um ihre Un­ter­stüt­zung zu bit­ten.

  • Die Bür­ger*in­nen Main­tals auf dem Post­weg an­zu­schrei­ben und sie auf­zu­for­dern, sich imp­fen zu las­sen.

  • In­for­ma­tio­nen über die Impf­zen­tren und Arzt­praxen zus­am­men­zu­tra­gen und auf einer zen­tra­len Web­site und im An­schrei­ben z­usam­men­zu­füh­ren.

  • In An­be­tracht des­sen, dass seit dem 13.12.2021 auch Kin­der ab fünf Jah­ren ge­impft wer­den dür­fen, Impf­ak­tio­nen in Schu­len und Kin­der­gär­ten an Wo­chen­en­den zu ver­an­stal­ten.

  • Impf­teams be­ste­hend aus un­ter­schied­lichs­ten Arzt­praxen zu­sam­men­zu­stel­len, um Impf­ak­tio­nen an ver­schie­de­nen Stand­or­ten und den Impf­bus in Main­tal zu or­ga­ni­sie­ren.

  • Eine Ko­or­di­na­to­rin oder ei­nen Ko­or­di­­na­tor für Impf­ak­tio­nen in­ner­halb der Stadt­ver­wal­tung ein­zu­stel­len oder zu be­nen­nen.

Lei­der wur­den all diese Vor­schlä­ge durch die der­zeit in Main­tal „re­gie­ren­de“ Ko­ope­ra­ti­on ab­ge­lehnt! Wäh­rend ei­ner Sit­zungs­un­ter­bre­chung konn­ten sich die Fra­ktions­spit­zen der Ko­ope­ra­ti­on im­mer­hin da­rauf ei­ni­gen, ih­rer For­de­rung nach ei­nem Impf­bus die For­de­rung nach ei­nem Impf­zen­trum hin­zu­zu­fü­gen.


Wir wer­den auch künf­tig al­les in un­se­ren Kräf­ten ste­hen­de tun, dass Po­li­tik in Main­tal für die Bür­ger*in­nen un­se­rer Stadt ge­macht wird und nicht den par­tei­po­li­ti­schen Macht­spiel­chen zum Op­fer fällt.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

B90/ Die Grünen freuen sich über die Impfstelle im Bahnhof Dörnigheim/ Hochstadt Dem Antrag der Kooperationsparteien CDU, SPD und FDP Maintal zur Einführung eines Impfbusses fügten Bündnis 90 / Die Gr

Wir begrüßen am 3. September Priska Hinz und Marcus Bocklet unter dem Motto „Auf einen Kaffee zur Lage der Nation“ an der Open-Air-Lounge „Mainkultur“ am Dörnigheimer Mainufer. „Priska wird sicher kei